Spiraldynamik®

Spiraldynamik®
Spiraldynamik®

Die Spiraldynamik® wird als anatomisch begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept bezeichnet, welches die Muskelketten und das Fasziensystem des menschlichen Körpers einbezieht.

 

Das menschliche Bewegungssystem ist spiralförmig aufgebaut, dieser Aufbau ist grundlegend für globale Bewegungsabläufe wie das Gehen oder das Laufen. Bei eingeschränkter Bewegung oder falscher Drehrichtung im Gelenk können Verspannungen oder Verschleisse die Folge sein.

 

Durch die Spiraldynamik® sollen dem Patienten natürliche Bewegungsabläufe verständlich gemacht und erlernt werden. Die Patienten sollen aktiv mitarbeiten, nach den Grundsätzen «Wahrnehmen – Üben – Integrieren» lernen sie, die Positionen des Körpers  zu spüren und diese im Alltag entsprechend anzupassen. Mögliche Anwendungsbereiche:

  • Fussdeformitäten (Bsp. Knick-Senkfuss)
  • Skoliosen
  • Rückenbeschwerden
  • Impingementproblematiken (Einklemmungssyndrom an Hüfte oder Schulter, sofern Einklemmung nicht knöchern)
  • Haltungsschule
  • funktionelle Rehabilitation
  • Sportphysiotherapie

Spiraldynamik® kann in andere physiotherapeutische Konzepte einfliessen, ergänzend zu anderen Konzepten eingesetzt werden oder auch Hauptbestandteil einer Behandlung sein.